Motto 2018 / 2019

                           Schon 66 mal durch Lörzweil's Gassen,                           den Zirkuszug sollt kein Narr verpassen !

Jahresbericht 2013/2014

Die letzte Generalversammlung fand am 03.05.2013 im Nebenraum der Hohberghalle statt. Es waren  15  Mitglieder anwesend.

Der LCC hatte im Geschäftsjahr 2013/2014 14  Vorstands-/Komiteesitzungen. Die aktuelle Mitgliederzahl beträgt 361.

Mein Bericht fängt immer nach der letzten Generalversammlung an, so werde ich diesmal nach Monaten berichten. Der LCC ist ja bekanntlich nicht nur an der Fastnacht tätig, sonder das ganze Jahr. Fangen wir mit Juni 2013 an.

Da hatten wir einen kleinen Ausflug ins Tobolino nach Mainz – Laubenheim. Ja, auch unser  Nachwuchs sollte für die Bemühungen belohnt werden. Wir luden die Tanzflöhe –und mäuse, unsere Hohbergprinzen und viele Helfer von der Jugendsitzung und dem Kindermaskenball zum Kinderaktivenfest ein. Wir hatten für reichlich Essen und Trinken gesorgt und es hat  uns  allen riesigen  Spaß gemacht.

Im Juli, war dann das Weinfest. Die große LCC-Weinbergsrundfahrt. Samstagmittag um 15.30 Uhr ging es los. Mit acht Wagen fuhren wir Richtung Bodenheim. Am Kilianshof in Laubenheim gab`s erst mal Weck, Woscht und Wein, den hatten wir bis dahin schon reichlich. Nach dieser Pause fuhren wieder zurück  nach Lörzweil aufs Weinfest. Bei schönstem Wetter ließen wir dort den Abend ausklingen.

An einem lauen Sommerabend lud Dietmar seine Komiteeter und noch einige die uns immer zur Seite stehen, zum Grill – Kreativabend ein. Bei Steak und Bier lassen  sich so manche Dinge kreieren.  So wurde an diesem Abend unser Orden für die Kampagne designt.

Im August ja da sind auch für uns Sommerferien, außer wir treffen uns um tausend Dinge zu besprechen, was wir zwischendurch immer machen müssen.

Im September hatten wir dann unseren Jahresausflug. Am frühen Morgen fuhren wir Richtung Koblenz, traditionell  machten wir unterwegs eine große Frühstückspause.
Am ersten Ziel angekommen, im Schloss Sayn, erwarteten uns tausenden von Schmetterlingen.  Nach einer kurzen Information und den ersten Kontakt mit Stabheuschrecken und anderen Getier erkundeten wir den wunderschönen Garten. Schmetterlinge groß und klein hatten keine Scheu sich auf den ein oder anderen Kopf nieder zulassen. Über dem  Boden huschten  kleine Zwergwachtel und ihre Küken nicht größer als eine Hummel. Und den legendären grünen Leguan haben wir auch gefunden. Nach diesem Vergnügen erwartete uns Ritter Hermann, er führte uns zur Burg Sayn, wir erfuhren allerhand wie man vom Pagen zum Ritter wurde. Und eine kleine Waffenkunde gab es auch für uns. Nach ein paar Bogenschießübungen fuhren wir nach Koblenz und kehrten ins Brauhaus der Königsbacher Brauerei ein. Dort speisten wir königlich bei gutem Bier. Danach  ein kleiner Spaziergang am Rhein.  Am Abend in Lörzweil zurück verschlug es einige von uns ins Römerlager. Es war ein super schöner Tag und der nächste Ausflug ist schon geplant. Los geht’s am 27.09. um 8.00 an der Hohberghalle.

Im Oktober, na ja da stehen Planung, Planung und Planung auf dem Programm, es muss ja alles vorbereitet werden.

Im November dann die Kampagneneröffnung. Am 11.11. traf man sich, wer Zeit hatte in Mainz auf dem Schillerplatz. Abends waren wir in gemütlicher Runde im Kastanienhof anzutreffen. Wir Komiteeter wurden vereidigt und erhielten unseren närrischen Ministertitel.

Am 30.11. war dann die vorweihnachtliche Einstimmung, also kurz gesagt Weihnachtsmarkt in Lörzweil. Mit unseren Glühwein konnten wir bei den Besuchern wieder voll punkten. Es war wieder ein schöner Abend.

Im Dezember, da geht’s langsam auf die heiße Phase zu. Die Umzugswagen sind schon im Bau, die Bühnendeko wird festgelegt und,und,und….

Im Januar 2014 beginnen die ersten Sitzungen der befreundeten Vereine. Hier sind wir Komiteeter ständig unterwegs als Abordnungen.

Im Februar ging´s dann richtig los, Anfang macht die Rathausstürmung am 02.02.. Traditionelle beginnt sie  mit der Fahrt vom Engmann zum Rathaus, musikalisch unterstützt von der Bodenheimer Schoppengarde. Nach einen Zwiegespräch von Dietmar Steeg und Bürgermeister Alois Kremer, eroberten wir wieder das Regiment für die nächsten fünf Wochen. Unterhaltung bot das Männerballett das ausgewogen wurde und stolze 888 kg auf die Waage brachten. Das nächste  Highlight waren die Tanzflöhe die als Glamourgirls über den Asphalt tanzten.

Eine Woche später wird die Hohberghalle mit vielen Helfern in einen bunten Festsaal verwandelt.

Die erste Sitzung am 15.02. war ein großer Erfolg. Nicht nur unsere eigenen Balletts und Redner sondern auch die sogenannten Eingekauften Redner boten ein vielfältiges Programm.
Die zweite Sitzung am 21.02., diesmal an einem Freitag, war besser nicht hinzubekommen,  rundherum nur Lob zu hören.
Auf der Bühne wirkten mit: Die Hohbergprinzen mit ihrem Eröffnungsspiel die Shopping Kings, Marlon Wucher berichtete vom Vater der meinte Handwerker zu sein, die Tanzmäuse kamen frisch von der Modeschule aus Paris, Ursula Scherch berichtete wie es als Fluggast ist, das Landfrauenballett zeigte uns schwarz-weiße Mode und tanzten zu Michel Jackson und co. Die Hohbergschnooge entführten uns in eine Hafenkneipe, das Jugendballett zeigte und tanzte Zuckersüßemode mit selbstgebastelten Süßigkeiten, unser Männerballett präsentierten sich  als Paparazzis, das Damenballett war schön bunt als Clowns zu sehen. Stefan Haub, Lothar Nitsch und Harald Beck führten gesanglich durchs Finale.  Die besonderen Highlights waren: Pizzabäcker -  Giro Visione, der Deutsche Michel – Bernhard Knab, der Nachtwächter - Adi Guckesberger(er war leider nur an der zweiten Sitzung zu sehen). Nicht zu  vergessen Karl-Heinz Rieth der spontan an der zweiten Sitzung einen Vortrag hielt, und natürlich die musikalische Unterstützung der Bodenheimer Schoppengarde und dem Musikverein Lyra MZ-Ebersheim-Lörzweiler.

Samstagmittag den 22.02. hatten wir dann eine sehr gut besuchte Jugendsitzung. Mit der doppelten Menge an Gästen als 2013. Mit den Moderatoren Meike Sommer, Marlon Wucher und Marcel Herberg führten wir die Gäste durch eine schöne Sitzung. Präsentierte wurden auch hier die Hohbergprinzen, Tanzflöhe – und mäuse und das Jugendballett. Als Redner in der Bütt waren Marlon Wucher, Merle Albes und Marcel Herberg. Die Kinderschola unter der Leitung von Timo Rieth und die Trommelgruppe von Uwe Bastine waren ebenfalls dabei. Sowie die Bodenheimer Schoppengarde. Musikalisch führte uns Uwe Schultheis von der Gruppe eMZett durch den Mittag. Später feierten die Jugendlichen in der Partybar.

Letzter Tag im Februar war Fastnacht Freitag – Fernsehsitzung aus Mainz. Da wir sowieso in der Halle sind um den Maskenball vorzubereiten, schauen wir uns auch gleich die Sitzung dort an. Mit lecker Essen und Bier vom Fass. Ein gemütlicher Abend bevor die tollen Tage los gehen.

Im März,  lagen diesmal die Fastnachtstage. So begann Samstag der 01.03. mit dem Bodenheimer Umzug. Bei gutem Wetter nahmen  wir dort mit 3 Wagen und zwei Fussgruppen teil.
Abends fand dann unser Preismasken-und Kostümball statt. Erstmals  mit DJ. Die Stimmung war super Klasse, DJ Azze verstand es das Publikum in seinen Bann zu ziehen, und  auch die Gruppe eMZett als Zwischenhighlight gaben musikalisch alles. Schöne Einzel- und Gruppenmasken haben sich auf der Tanzfläche versammelt, als Sascha Wucher die Gewinner verkündeten. Die Siegerin der Einzelmasken“ Superwomen“ durfte wieder am Rosenmontag auf dem Komiteewagen mitfahren. Und die Sieger der Gruppenmaske, wunderschöne Venezianische Kostüme und Masken bot das Mommenheimer Männerballett,  sie dürfen sich auf die Wingertsrundfahrt im Juli freuen.

Sonntag den 02.03. steht der Lörzweiler Umzug auf dem Programm. Ganz Lörzweil feiert. Mit 880 Teilnehmer, 5 Musikzügen, 22 Fussgruppen und 28 Wagen haben wir einen großen Umzug zu bieten. Der LCC ist mit 128 Personen dabei. Aus Bodenheim kamen  17 Zugnummern, 19 aus Lörzweiler und 19 aus anderen Orten z.B. Bingen, Nieder-Olm, Ebersheim, Nierstein und aus der Nachbarschaft. Nach dem Umzug feierten wir in der Halle mit DJ Azze weiter.

Am Rosenmontag, ganz früh geht’s ab nach Mainz, nach einer Stärkung mit Weck, Woscht und lecker Kartoffelsupp, beginnt der große Umzug durch Mainz. Es gibt nix schöneres an Fastnacht. Die,  die das erste Mal mitfahren sind begeistert und manchmal auch sprachlos und so fasziniert das sie das werfen vergessen.
Einige von uns ziehen nach dem Umzug noch durch Mainz und besuchen die verschiedenen Feldlager der anderen Vereine. Geendet hat der Tag im Kastanienhof in einer eher kleinen, feierwütigen und auch schläfrigen Runde. Von 2 Personen Polonaise bis schlafender Narr war alles dabei. Einfach schee…

Fastnachtdienstag steht für unsere Kinder zur Verfügung. Vier Stunden geballtes Kinderpartyprogramm. Mit Spielen auf der Tanzfläche und im Saal begeisterten wir die Kids wieder mal aufs Neue. Rudi Kattler unser Mann im Team lässt sich immer wieder neue Spiele einfallen, so bastelte er eine Torwand und am Kindermaskenball gibt’s dann mal Torwandschiessen als Wettbewerb, und so legendäre Spiele wie Eierlauf und Reise nach Jerusalem dürfen natürlich auch nicht fehlen. Super wichtig Brezelschnappen. Mit 100 gespendeten Brezen vom Bäcker Mayer ist das schon ein Spektakel für sich. Auch die Kuchentheke war dank vieler Spenden reichlich bestückt. Und auch unsere Verlosung war dank vieler gespendeter  Spielsachen wieder ein Highlight.
Unser Team wurde unterstütz von Sandra Schwamb, sie moderierte mit ihrer Tochter Leonie den Mittag, weiter im Team sind Rebecca Kattler und   ihre Cousine Lara, Daniela Wucher und ich.

Zeitgleich fährt unser Komiteewagen am Nieder-Olmer Umzug mit.

Am Aschermittwoch wenn die Halle wieder in normalem Zustand ist beenden wir die Fastnacht mit Heringsessen im Kastanienhof.

Im April, haben wir in einer Komitee-/Vorstandssitzung unser neues Motto zu Blatt gebracht. Etwas über eine Stunde qualmten die Köpfe bis wir es einstimmig für gut empfunden haben. Und so lautet das Motto für die nächste Kampagne:

6 x 11 Jahr´Fassenacht - mit Fantasie für Euch gemacht!

Wir freuen uns auf eine fantasievolle Kampagne die, mit einer Gala-Sitzung am 15.11. beginnen wird.

Am Ostersamstag wanderten  8 Kindern und 15 Erwachsenen Richtung Wartturm. Weiter zur Roten Hang Hütte bei Nierstein. Hier haben wir die Kinder ihre Ostertüten suchen lassen, und Michael Christ brachte uns ein kulinarisches Mittagessen. Nach dieser Stärkung ging´s weiter zum Rabenturm nach Schwabsburg. Während die Kinder auf dem Turm stiegen und die Aussicht von oben genossen, liefen sich einige von der Sonne bestrahlen. Danach liefen wir wieder nach Lörzweiler zurück und beendeten den Tag im Kastanienhof.

Wir möchten uns noch mal bei allen bedanken die unseren Verein, unsere Veranstaltungen und unsere Gruppen durch Spenden und auch Mithilfe unterstützen.

Hier endet dieser Bericht und da nächste Beginnt, aber den hört Ihr erst im nächsten Jahr.



Lörzweiler, den 08.05.2014


Lörzweiler Carneval Club 1949 e.V.
Der Vorstand

Schriftführerin
Claudia Wucher